Aus unserer Geschichte - Theodor Storms Chor Husum

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aus unserer Geschichte

Historisches

In der Zeit der Liedertafeln, der Männerchöre, gründete Theodor Storm im Jahr 1843 einen „Singverein", den er später „Gesangverein für gemischten Chor" nannte. Er wollte mit musikalisch interessierten Bürgern das kulturelle Leben seiner Heimatstadt bereichern. Nicht das Professionelle, sondern die Liebe zum Gesang, die Freude am Musizieren und ein humanistisches Menschenbild standen zunächst im Vordergrund.

Nach dem Tod von Theodor Storm nahm der Chor den Namen seines Gründers an und hieß ab 1889 „Theodor Storms Gesangverein". In seiner langen Geschichte führte der Chor unter vielen Dirigenten große Chorwerke, Oratorien, Werke aus Opern und zeitgenössische Musik auf. Er verstand sich dann als Konzertchor und änderte entsprechend seiner musikalischen Tätigkeit seinen Namen in „Theodor Storms Chor von 1843".

Im Jahr 2011 trat Christoph Jensen die Nachfolge von Jens Weigelt an, der 40 Jahre lang die Geschicke des Chores sehr erfolgreich und nachhaltig geprägt hat.
Christoph Jensen stellt mit seinen breitgefächerten musikalischen Interessen den Chor vor immer neue gesangliche Herausforderungen und schafft deren erfolgreiche Umsetzung.
Die Erarbeitung und Aufführung klassischer Chorliteratur vom 15. Jahrhundert bis heute auf möglichst hohem Niveau ist wesentliches Ziel seiner Arbeit.
Geistliche und weltliche Chorliteratur, sowohl a capella als auch oratorisch, zählt zum Repertoire des Chores.

© 2015

Hier finden Sie die Liste der Chorleiter und Vorsitzenden seit 1843.

Hier finden Sie die Zusammenstellung aller Konzerte seit 1843.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü